Ungefährdeter Sieg gg. die Bezirksligareserve

Ungefährdeter Sieg gg. die Bezirksligareserve

RSVII – VFL LürdissenII: 4-0

Kreisliga B, Lemgo Gr. 1, 8. Spieltag

Nach dem peinlichen Auftritt vom Wochenende war der RSV gewarnt, auch gg. die vermeidlich Kleinen der Liga muss mit Respekt und großem Engagement zur Sache gehen. Der RSV bestimmte von der ersten Minute an das Geschehen und hätte schon nach 2 Minuten in Führung gehen können. Leider blieb der Torjubel aus. Dennoch ließen die Mannen von Trainer Motzkun keinen Zweifel daran, wer hier Herr im Haus ist. Nach einem tollen Zuspiel auf Martin zog dieser gekonnt aus 16 Metern ab und markierte das verdiente 1:0. Nach einem Eckball von D. Philipps köpfte Hanke das Leder unhaltbar in den Winkel, was für ein Kopfball. Mit dieser gesicherten Führung nahm der RSV etwas Tempo aus dem Spiel, erspielte sich allerdings weiter beste Möglichkeiten, welche teilweise, kläglich vergeben wurden. Vom VFL war in Halbzeit eins wenig bis gar nichts zu sehen. Keeper Sievert musste lediglich 1x wirklich eingreifen.

In der zweiten Hälfte begann der VFL stürmisch und mutig, doch trotz der Bemühungen hatte der RSV das Spiel schnell wieder im Griff. Vor allem der eingewechselte Dümpe brachte frischen Wind in den Angriff… und beinahe auch rote Farbe….Herr Dümpe, Herr Dümpe. Nach einer tollen Kombination Tankte sich A. Hoffmann durch die gegnerischen Reihen und vollendete herrlich zum 3:0. Nach einem Zuspiel auf Dümpe zwang dieser den Gegner, zum zweiten Mal in dieser Saison, zu einem Eigentor zum 4:0. Mit dieser Führung im Rücken wurden nochmals 2 frische Kräfte mit Danlowski und diAndrea ins Spiel gebracht. Der RSV zeigte seinen Fans weiter gute Spielzüge, wobei man sagen muss, dass in der einen oder anderen Situation der Blick zum Nebenmann erfolgreicher gewesen wäre, als selbst denTtreffer erzielen zu wollen. Mit fortgeschrittener Spielzeit ging auch die Konzentration mehr und mehr verloren, so dass der VFL doch noch 2 Chancen zu verzeichnen hatte. Trotzdem blieb es beim ungefährdeten 4:0 und der RSV bleibt zu Hause weiter ungeschlagen.

Fazit:

Die Konzentration muss über alle Mannschaftsteile über 90 Minuten gehalten werden, es muss noch zwingender das Tor gesucht werden, hier ist Effektivität wichtiger als schöne Kombinationen. Wenn uns dies noch gelingt, dann geht es weiter nach oben.

Aufstellung:

Sievert, Seidel, Schmidt, Betke, Reese (Danlowski 65.), Martin, Edu, Hoffmann, Weber (diAndrea 65.), Hanke, D. Philipps (Dümpe 46.)

Tore: 1:0 Martin 12., 2:0 Hanke 20.,3:0 Hoffmann 52., 4:0 ET 62.

Boboclaus

Sandro Betke