Jetzt heißt es, zusammen stehen

Jetzt heißt es, zusammen stehen

Jetzt heißt es, zusammen stehen

Wie nun alle Mitbekommen haben sollten, ist der obligatorische Berichterstatter der Zwoten, Sandro Betke, derzeit nicht in der Lage dies zu erledigen. Also versuche ich den Spielverlauf zu beschreiben.

Schon mit der Seitenwahl lagen wir daneben. Als der eh sehr unsicherer Gästefänger in der zweiten Hälfte,  in die nun noch tiefstehendere Sonne schauen musste, war das Spiel leider schon gelaufen.

Aber der 3:0 Rückstand war nicht dem geblendeten Torwart Björn Sievert anzukreiden, sondern ganz klar seinen ungeordneten Vorderleute. Wenn nach dem 0:1 Rückstand in der 10 min, die doppelte riesen Chance aus 0,3 m Entfernung zur Torlinie genutzt worden wäre, wer weiss, wie das Spiel dann verlaufen wäre. Denn auch weitere Chancen wurden liegen gelassen. Aber so verliert der erlahmte Christian Götzel einen Zweikampf, und im Kopfballduell nach einer Ecke, wird der Ball von Ihm zum Schussbereiten Gegenspieler aufgelegt. Somit drei Dinger zur Halbzeit, von denen zwei unnötig waren.

Nach der Halbzeit war von Talle/Westdorf nur wenig zu sehen und auch vom RSV kamen noch wenig zwingende Aktionen. Die unnütze gelb/rote Karte für Mark Dümpe in der 80 min , blieb ohne folgen.

 

Fazit: Guter Wille allein reicht nicht !

 

 

 

joschi

Christian Götzel