+++ TUS LIPPERREIHE – RSV BARNTRUP 3:6 n.E. – ROTE TEUFEL ZIEHEN MIT GROßER MORAL INS VIERTELFINALE …

+++ TUS LIPPERREIHE – RSV BARNTRUP 3:6 n.E. – ROTE TEUFEL ZIEHEN MIT GROßER MORAL INS VIERTELFINALE …

+++ TUS LIPPERREIHE – RSV BARNTRUP 3:6 n.E. – ROTE TEUFEL ZIEHEN MIT GROßER MORAL INS VIERTELFINALE EIN +++

Was für eine Energie-Leistung des RSV im Spiel gegen den TuS Lipperreihe! Nach einem 0:2-Rückstand konnte man den Spielstand noch egalisieren und den Sieg im Elfmeterschießen klarmachen. Die roten Teufel erreichen somit das Viertelfinale des Krombacher Kreispokals und reisen nächste Woche Donnerstag zum SC Bad Salzuflen.

Nach eher enttäuschenden letzten Ergebnissen aus der Bezirksliga wollte man das Pokalspiel dafür nutzen, die Köpfe wieder freizukriegen und altes Selbstvertrauen zurück zu erlangen. Nico Haase, der den im Urlaub verweilenenden Coach Barbarito vertrat, konnte nur auf 13 Spieler zurückgreifen und stellte das System auf 4-4-2 um.

Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten und intensiv geführten Zweikämpfen. Während es der RSV mit spielerischen Akzenten versuchte, operierten die Gastgeber oft mit langen Bällen hinter die Viererkette des RSV. Im ersten Durchgang sollte sich keine der beiden Mannschaften ein echtes Übergewicht erspielen und dennoch ging der TuS in Führung. Ein Freistoß landet auf dem Kopf des baumlangen Niclas Fulland und von dort an Jonas vorbei ins Tor (26.). Mit dieser 1:0-Führung ging es dann auch in die Pause.

In den zweiten 45 Minuten änderte sich das Bild und Lipperreihe versuchte es nun vermehrt mit gepflegtem Kurzpassspiel nach vorne. Die Hausherren drängten auf das 2:0 und dies sollte in der 55. Spielminute belohnt werden. Ein Seitenwechsel landet bei Moritz Mühlenweg, der vor Jonas die Nerven behält und cool zum 2:0 einschiebt.

Unsere Jungs zeigten sich aber keinesfalls geschockt und wollten sich für ihre bis dahin gute Leistung belohnen. Den ersten Schritt in diese Richtung machte Leon, der eine scharfe Flanke von Ilipp per Grätsche ins Tor beförderte (65.). Acht Minuten später konnte Joker und Neuzugang Opitz sein Premieren-Tor für den RSV feiern und den Ausgleich zum 2:2 erzielen (73.).

Beide Mannschaften agierten nun mit offenem Visier und wollten die Entscheidung vor einem möglichen Elfmeterschießen erzwingen. Der TuS machte wieder mehr und erspielte sich gute Chancen, der Ball fand aber nicht mehr den Weg ins Tor und somit pfiff der Unparteiische nach 94 gespielten Minuten ab. Elfmeterschießen!

Als RSV-Fan hatte man natürlich noch das jüngst verlorene Elferschießen aus dem Pokalfinale in Werl-Aspe im Kopf. Die Spieler schien es aber nicht mehr zu interessieren und so trafen Ilipp, Kevin, Till und Leon hintereinander weg ins Tor. Da auf der Gegenseite Fulland und Mühlenweg vergaben, durfte der RSV jubeln und sich über den Einzug ins Viertelfinale freuen.

Was für ein Pokalabend unter Flutlicht! Unsere Jungs beweisen Moral und kommen nach einem 0:2-Rückstand zurück ins Spiel. Dies gibt hoffentlich Rückenwind für die kommenden Aufgaben in der Liga und im Pokal. In der Liga geht es am Sonntag auswärts gegen den VfR Borgentreich weiter, im Pokal wartet am kommenden Donnerstag der SC Bad Salzuflen. Wir bedanken uns für eure bisherige Unterstützung und freuen uns auch weiterhin auf euren Support 👹😎🤘
______________________________
Stimmen zum Spiel sowie Bilder und Videos:

https://www.fupa.net/…/tus-lipperre…/tor-36-rsv-barntrup-102
______________________________
Weitere Ergebnisse vom RSV:

SC Extertal II – RSV II 0:6




Source