8:0 Auswärtssieg in Belecke – „Pink Devils machen einfach Spaß“

8:0 Auswärtssieg in Belecke – „Pink Devils machen einfach Spaß“

Die Pink-Devils sind weiter auf dem Vormarsch. Mit einem hochverdienten 8:0 Auswärtserfolg beim TuS Belecke setzen die Devils ihren Trend fort und konnten den ersten Tabellenplatz vorerst behaupten.

Die Tore in der einseitigen Partie erzielten Nina Pielsticker (3x), Caroline Bedin (2x), Sandra Hübner, Swantje Bockelmann und Lara Schröder.

 

Zum Spiel:

Gespielt wurde auf einem komplett neuen Kunstrasenplatz – gerade einmal zwei Wochen alt! Für alle Beteiligten ein Genuss wie sich während und nach dem Spiel herausstellte. Toller Kombinationsfußball – keine Verletzungen!  So macht Fußball Spaß – „SO MACHEN DIE PINK DEVILS SPAß!“

Schon zu Beginn drängten die Devils auf das erste Tor. Bereits in den ersten zwei Minuten konnte drei Großchancen verzeichnet werden. Doch diese brachten noch nicht den gewünschten Erfolg. Äußerst positiv war dabei allerdings das Herausspielen dieser Möglichkeiten. Dem schnellen Kombinationsfussball konnte Belecke am heutigen Tage rein gar nichts entgegensetzen.

Nina Pielsticker sorgte schließlich für die frühe Führung, 1:0. Belecke versuchte allerdings auch Akzente in der Offensive zu setzen und so standen sie (anders als viele Teams) nicht nur in der Defensive. Die Defensive um Julia Funke und Stephi Poole stand jedoch wie eine Bank.

Bei gefühlten 90 Prozent Ballbesitz erspielten sich die Devils Chance um Chance und so konnte schnell auf 2 und 3:0 erhöht werden. Sandra Hübner und Swantje Bockelmann strahlten nicht nur Torgefahr aus, sondern brachten den Ball auch gekonnt in die Maschen.

Mit dem Spiel waren die mitgereisten Zuschauer des RSV absolut zufrieden, allein die Chancenverwertung war ein bekanntes Manko.

Vor der Pause erhöhten Caroline Berdin mit einer tollen Einzelleistung und Lara Schröder mit einem satten Fernschuss für die 5:0 Halbzeitführung.

Der zweite Durchgang war nun geprägt von einer Abwehrschlacht der Heimmannschaft. Das Ziel des Gegners war fortan nur noch den Ball vom eigenen Tor fernzuhalten.

Das schockte die Devils aber nicht und so schnürrte Caroline Berdin ihren Doppelpack, 6:0.

Zwei weitere Treffer folgten in dieser Partie, sodass es am Ende mit 8:0 endete. Nina Pielsticker krönte ihre Leistung mit dem zweiten und dritten Tor in diesem Spiel.

Die Pink-Devils konnten somit die Tabellenführung vorerst behaupten (die Devils haben ein Spiel mehr als der Konkurrent) und setzten erneut ein Ausrufezeichen an die Liga. Am kommenden Sonntag erwarten die Devils im Barntruper Waldstadion das Team aus Sürenheide. Anpfiff ist um 17 Uhr.

Coach Hoffmann war glücklich über die drei Auswärtspunkte: „Der Kunstrasenplatz kam uns sichtlich entgegen. Wir haben spielerisch eine starke Leistung abgeliefert und sind hochverdient als Sieger vom Platz gegangen. Wir können aber auch noch einiges verbessern…“

Hoffi

Andy Hoffmann